NASCAR-Rennfahrer Jeff Gordon schockt Auto-Händler in neuem Pepsi-Spot

Ein hotter Trend ist es ja schon länger, ahnungslose Passanten auf den Beifahrer-Sitz eines ausreichend motorisierten Automobils zu schnallen, eine Kamera (ganz wichtig: natürlich versteckt) zu montieren und sie die Hölle auf Rädern erleben zu lassen. Das klappt am allerbesten natürlich mit Fahrern, die auch wirklich fahren können. Dieser Gattung dürfte zweifelsfrei NASCAR-Pilot Jeff Gordon [...]

Jeff GordonEin hotter Trend ist es ja schon länger, ahnungslose Passanten auf den Beifahrer-Sitz eines ausreichend motorisierten Automobils zu schnallen, eine Kamera (ganz wichtig: natürlich versteckt) zu montieren und sie die Hölle auf Rädern erleben zu lassen. Das klappt am allerbesten natürlich mit Fahrern, die auch wirklich fahren können. Dieser Gattung dürfte zweifelsfrei NASCAR-Pilot Jeff Gordon zuzuordnen sein. Der stieg jetzt für einen Pepsi-Spot in den Camaro eines Auto-Händlers irgendwo in den USA. Das perfide: der gute Jeff ließ sich nicht als solcher erkennen und spielte böswillig mit der Todesangst des armen Händlers. Ein großer Spaß.

Wie das US-Autoblog Jalopnik berichtet, handelt es sich bei dem Spot offenbar um einen Fake. Weder der Händler (Schauspieler), noch der Camaro sollen “echt” gewesen sein. Und Jeff Gordon soll noch nicht einmal den Wagen gefahren sein.

Eigentlich schade, ändert aber eigentlich nichts am der Witzischkeit des Spots. Eigentlich.

Ach ja, noch ein paar Facts: bis dato konnte der Clip über 1 Mio. Facebook-Shares und über 7 Mio. Views bei Youtube generieren. Top!

No comments yet.

Leave a Reply